Workshop „Verkörperung & Sicherheit“

Zweitägiger Workshop

Sicherheit ist die Voraussetzung von Offenheit, Potentialentfaltung und verkörperter innerer und äußerer Führung.

Spannend ist demnach zu erforschen: Wie sicher fühle ich mich? Wie kreiere ich einen sicheren Raum für andere? Was passiert in mir mit meinem Nervensystem, wenn ich sicher bin oder mich nicht sicher fühle? Warum fühlen wir uns mit einigen Menschen sicher und mit anderen nicht? Wie hängt das alles miteinander zusammen? Und was für Auswirkungen hat das auf meinen privaten und beruflichen Alltag?

Uns ist es ein Anliegen diese Fragen zu beleuchten und mehr Bewusstsein in diesen Bereich zu bringen, weil wir davon ausgehen, dass sich dadurch die Qualität in unseren Beziehungen zur Umwelt und im Lernen wesentlich verbessert.
Deswegen laden wir euch ein, diese Fragen gemeinsam mit uns in unserem Workshop zu erforschen.

Untermauert ist unser Anliegen in den Worten von dem Wissenschaftler und Professor für Psychatrie Stephen Porges, der die Polyvagaltheorie entwickelt hat:

„Unsere Körper, einschließlich des Gehirns, sind so konzipiert, dass sie reagieren, ohne zu denken.

Unser Gehirn ist darauf ausgerichtet, unsere Persönlichkeit durch reaktionäres Verhalten zu schützen. Der Rückgriff auf vorgefertigte Programme wirkt sich darauf aus, wie wir was interpretieren, wie wir wahrnehmen und wie wir verhaltensbezogen reagieren. Doch wenn wir dem

Automatismus und unserer Umwelt aus einem Zustand der Offenheit und des Bewusstseins heraus begegnen, setzen wir unsere verinnerlichte, evolutionär organisierte, reflexartige Reaktion außer Kraft und unser Leben verändert sich.“

Die Schwerpunkte sind so gesetzt, dass wir unser eigenes System verstehen- und besser kennenlernen können und lernen können, wie wir Sicherheit in uns selbst herstellen können und
damit auch einen sicheren Raum für andere kreieren können. Die verschiedenen Inputs und Übungen körperlich bzw. verkörpert zu erfahren, ist die Basis, mit der wir Arbeiten.

In einem offenen und sicheren Raum erleben wir unterschiedliche Settings in denen wir diese Fragen näher beleuchten. Dabei steht zu Beginn das Erleben, die persönliche Erfahrung und der Austausch in im Vordergrund. Dabei werden die Erfahrungen immer mit dem richtigen Maß an Theorie untermauert. Am letzten Tag liegt der Fokus im Zeichen der Transformation wie wir das Erfahrene und Gelernte dauerhaft in unser Leben integrieren können.

Mit unserem Angebot richten wir uns an Menschen, die mit Menschen arbeiten und zu tun haben. Dazu zählen wir Coaches, Führungskräfte, Trainer*innen, Lehrer*innen und natürlich auch Eltern.

Wenn Du neugierig geworden bist – schreib uns gerne oder rufe uns an. Wir bieten vorab auch einen kostenlosen Online-Info-Call auf Zoom an.

Infocall: 28. Oktober 2020 um 20:00 Uhr
Link: https://us02web.zoom.us/j/89315875141

x

Wann Termine in 2020 

28. und 29. November 2020  (zwei ganze Tage Präsenz)
Wo imu augsburg, Siebenbrunner Str. 22, 86179 Augsburg
Name Jan Ziehm und Melissa Kieffer
Kontakttelefon +49 821 / 343 66 20
Teilnehmer Mit unserem Angebot richten wir uns an Menschen, die mit Menschen arbeiten und zu tun haben. Dazu zählen wir Coaches, Führungskräfte, Trainer*innen, Lehrer*innen und natürlich auch Eltern.
Preis 2 Präsenztage: 450 €  / Tag zzgl. der gesetzl. MwSt. von 16% (bei Buchung im Zeitraum vom 01.07. bis 31.12.2020)
Anmeldung
Anmeldung

Download Flyer

Infoflyer mit genauer Beschreibung und Kosten: Flyer Embodyment

2020-10-26T15:13:35+01:00