Die Integrale New Pay Journey

Neues Training: Entlohnung selbstbestimmt – ganzheitlich – zukunftsorientiert gestalten

Innovative Technologien, Flexibilität von Arbeitsplatz und Arbeitsort, eine neue Kultur der Zusammenarbeit – der Wandel der Arbeitswelt umfasst viele Facetten. Doch selbst in hochagilen Unternehmen, die einen hohen Grad an Selbstverantwortung ermöglichen, bleibt ein Aspekt bei unternehmerischen Transformationsprozessen oft außen vor: das Thema Vergütung.

Sei es aus Respekt vor der Sprengkraft von Geld und Entlohnung oder der hohen Komplexität von Vergütung – über Gehaltsprozesse und -strukturen offen zu sprechen, ist in vielen Unternehmen ein Tabuthema. Dies gilt für Beschäftigte mit und ohne Führungsverantwortung gleichermaßen. Das Problem dabei: Immer mehr Menschen fordern mehr Transparenz von ihrem Arbeitgeber. Gesellschaftliche Wertvorstellungen verändern sich, doch ohne eine Auseinandersetzung mit dem Thema mangelt es an konkreten Lösungen für diesen Wandel.

Neue Vergütungsansätze könnten Veränderungsprozesse von Unternehmen unterstützen und beschleunigen. Für den Blick in die Zukunft braucht es aber auch das Verständnis für Vergangenheit. Wo kommt unsere Haltung zu Geld und Entlohnung her? Welchen Glaubenssätzen folgen wir dabei eigentlich?

Wir haben mit der Integralen New Pay Journey eine Entdeckungsreise kreiert: Du lernst auf verschiedenen Ebenen – persönlich, organisationsbezogen und gesellschaftlich – unterschiedliche Aspekte von Vergütung kennen. Wir bieten Dir Reflexionshilfen, um Denkmuster und Werte zu erforschen, um so Möglichkeitsräume für die Art und Weise der Entlohnung zu eröffnen und neue Lösungen für Vergütung zu schaffen.

Das New Pay Autorenteam Stefanie Hornung, Nadine Nobile und Sven Franke berichten auf ihrem New Pay Blog „Wie wir New Pay auch integral denken“ über das Zusammenwirken von New Pay und integral. Hier geht’s zum Blog.

Die Zielgruppe des Trainings

Die Integrale New Pay Journey eignet sich für Personen, die Veränderungsprozesse in Organisationen organisieren oder moderieren – wie etwa Geschäftsführer:innen, HR-Mitarbeitende, Betriebsrät:innen, Gestalter:innen von Entlohungssystemen, Organisationsentwickler:innen/Berater:innen.

Außerdem sprechen wir damit Menschen an, die sich ganz persönlich mit ihrer Beziehung zu Geld und Entlohnung auseinandersetzen möchten.

Inhalte der Module

Du reist bei dem Training in einem Zeitraum von acht Wochen in vier Modulen durch die Integrale New Pay Landkarte (Start Ende Mai bzw. Ende September).

Modul 1: Integraler Einstieg und persönliche Haltung

“Darum mache ich mich auf den Weg”

» Impulsvortrag Nadine Nobile: Warum „New Pay Integral“ soviel Sinn macht

» Integrale Grundlagen (Elemente der Integralen Landkarte kennenlernen und erleben)

» Persönliche Ziele erforschen: Darum mache ich mich auf den Weg

» Glaubenssätze/mentale Überzeugungen (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft)

Modul 2: Verstehen und Handeln

“Das werde ich persönlich verändern”

» Impulsvortrag Maren Handwerk: Selbstbestimmte Personalentwicklung 

» Gesprächsführung rund um persönliche Entwicklung und Gehalt

» Rollen und Tätigkeiten (Entkopplung persönliche Entwicklung und Gehalt) 

» Arbeits- und Lebenszeit bewusster gestalten

Modul 3: Neue Vergütungskulturen

“Das sind unsere handlungsleitenden Werte und Prinzipien”

» Impulsvortrag Sven Franke: Partizipative Organisationskultur

» Werte fühlen und integrieren (Familie, Bekanntenkreis, Organisationen aus der Vergangenheit, jetzt, Zukunft)

» Was bemisst das Kollektiv als Erfolg?

» Organisationale Prinzipien und Glaubenssätze in Bezug auf Geld und Entlohnung

Modul 4: Umsetzen und Manifestieren

“So verändern wir das Spielfeld”

» Impulsvortrag Stefanie Hornung: Alternative Vergütungsansätze in Unternehmen

» Übertrag auf eigenen “Fall”/ Organisation: Entwicklung eines New-Pay-Canvas

» Die integrale New Pay Landkarte für horizontale und vertikale Entwicklung einsetzen

» Spannung im Aushandlungsprozess aushalten (unterschiedliche Bedürfnisse, Werte etc.)

» Abschlussveranstaltung in Präsenz, Reflexion und Vernetzung

Ablauf und Formate

Wir kombinieren auf der Reise fünf unterschiedliche Formate:

» Vier Module umfassen acht Webinare mit vier Impulsvorträgen (insgesamt 21 Stunden), nach jedem Modul hast Du die Möglichkeit zum Assessment auf der Integralen New Pay Landkarte

» Nutzung der blink.it Lern- und Kollaborationsplattform (Alle inhaltlichen Parts aus den Webinaren zeichnen wir auf und hinterlegen sie hier zum “Nachschauen”) und stellen hier nützliche Infos zur Vertiefung zur Verfügung

» Einzel-Coaching (60 Minuten) für jeden Teilnehmenden auf Wunsch

» Abschlusstreffen in Augsburg (ein ganzer Tag, Termin legen wir gemeinsam fest)

» Reflexion/weitere Vernetzung der Teilnehmenden nach Abschluss der New Pay Journey (2 Stunden ca. 2 Monate später, Termin legen wir auch gemeinsam fest)

Youtube-Video zum Kennenlernen von uns

Am 11. Mai 2021 hatten wir ein einstündiges online-Meetup, um die Integrale Landkarte und die Integrale New Pay Journey vorzustellen, vielen Dank an dieser Stelle an unsere über 40 Teilnehmer:Innen. Wer nicht dabei war, kann sich hier den Mitschnitt ansehen

Das sind die und Gestalter:innen der Journey

von oben links:

Nadine Nobile: Ansteckend ;-), Potentialentfalterin und New Pay Enthusiastin 

Monika Luger: Integrale Kompetenz, Bodenständlerin und Verbindung

Niklas Kho: Psychologe, Coach und Liebhaber der bewussten Lern- und Fehlerkultur

Maren Handwerk: Arbeitgeber:innenperspektive auf Selbstbestimmung

Rasmus-Fackler Stamm: Gastgeber und Reiseleitung mit viel Herz und Verstand

Ann-Christin Abbenhaus: Philosophin, Coach und kreative Kraft

Sven Franke: Partizipations- und Kooperationserkunder und New Pay Generalist 

Felix Gnann: Lebendige Toolbox mit Tiefgang und Anspruch

Stefanie Hornung: Die Zukunft von New Pay journalistisch-kritisch entwickeln

Das nimmst Du mit

» Mit der tiefen, inneren Auseinandersetzung entwickelst Du nach und nach den roten Faden für Deine persönliche Entwicklung und Beziehung zu Geld.

» Die Integrale New Pay Journey schafft den Rahmen, in dem Du Dich und Deine Glaubenssätze kritisch und achtsam hinterfragen kannst.

» Du durchquerst auf der New Pay Journey verschiedene Ebenen und Themenaspekte von Vergütung. Das eröffnet Dir einen ganzheitlichen Blick auf Dich, Deine Organisation und Dein Umfeld – und nächste Schritte für die Zukunft.

» Du nimmst Impulse, Werkzeuge und Reflexionshilfen mit, um gegebenenfalls neue Lösungen in Deiner Organisation anzustoßen.

Wann Modul 1: Montag 27. September 13-17 Uhr und Freitag, 1. Oktober 9-11 Uhr

Modul 2: Montag, 11. Oktober 14-17 Uhr und Freitag, 15. Oktober 9-11 Uhr

Modul 3: Montag, 25. Oktober 14-17 Uhr und Freitag, 29. Oktober 9-11 Uhr

Modul 4: Montag, 8. November 14-17 Uhr und Freitag, 12. November 9-11 Uhr

Termin für Abschlussevent in Präsenz legen wir gemeinsam fest

Wo Online via Zoom und ein Tag in Augsburg mit dem gesamten Team
Ansprechpartner Rasmus Fackler-Stamm
Kontakttelefon +49 173 6868192
Teilnehmer Privatpersonen, Geschäftsführer:innen, HR-Mitarbeitende, Betriebsrät:innen, Gestalter:innen von Entlohungssystemen, Organisationsentwickler:innen/Berater:innen
Kosten 2000 € zzgl. gesetzl. MwSt., jeder Vollzahler darf eine weitere Person aus seinem Umfeld (am besten aus der eignen Organisation) kostenlos mitbringen- weiter unten kannst Du nachlesen, wie wir mit Hilfe von New Pay unseren Preis gestalten. Falls du mitmachen möchtest, aber der Preis für dich zu hoch ist, komm bitte auf uns zu, in der Regel finden wir eine Lösung.
Anmeldung
Anmeldung

Unsere Preisgestaltung

Wie setzt sich der Preis zusammen?

Wir möchten auch mit unseren eigenen Geldflüssen transparent umgehen. Wir sehen Geld als Gestaltungsmittel, das wir nachvollziehbar, fair, flexibel und kreativ einsetzen möchten. Orientiert haben wir uns dabei an der Lösung von “Premium-Cola”, die eine Visualisierung ihrer Ist-Kosten-Kalkulation pro Flasche öffentlich zur Verfügung stellen.

Wofür wir welche Anteile der Teilnahmegebühren von 2000 Euro pro Person verwenden:

» 30% Verwaltungsaufwand (Büromiete, Buchhaltung, Personalkosten)

» 11% Organisationsaufwand für das Training (imu augsburg, CO:X, New Pay Collective)

» 33% 3 x 21 Trainerstunden Präsenzzeit in Webinaren (beinhaltet auch Steuer und Sozialabgaben)

» 10% Konzeptionsarbeit (Vor- und Nachbereitung Webinare)

» 7% einstündiges Einzelcoaching pro Person plus Vor- und Nachbereitung

» 3% Lizenzen/Gebühren (zoom, blink.it, Website)

» 6% Anteil der bisherigen Entwicklungskosten über ein halbes Jahr

Ab 10 zahlenden Teilnehmenden – d.h. ab 20.000 Euro Einnahmen – können wir unsere grundlegenden, laufenden Kosten decken. Alle Einnahmen, die darüber hinausgehen, ermöglichen eine Finanzierung für unsere weitere Forschungsarbeit.

Die Summe, mit der wir unsere gesamten Aufwände auch langfristig gut tragen können, liegt bei 30.000 Euro Einnahmen für das Training. Diese ist bei 15 zahlenden Teilnehmenden erreicht.

Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, das Thema New Pay integral zu denken. Wir möchten unseren Beitrag zu einer gesellschaftlichen Entwicklung leisten. Da mit 30.000 Euro alle unsere Kosten gedeckt sind, haben wir uns dazu entschieden, unsere Einnahmen bei dieser Summe zu deckeln. So erleichtern wir mehr Teilnehmenden die Möglichkeit bei der New Pay Journey dabei zu sein.

Ab der 16. zahlenden Person sinkt der Preis somit für alle Teilnehmenden anteilig und die Höhe der Teilnahmegebühr beträgt 30.000 Euro geteilt durch die Teilnehmerzahl (d.h. konkret: bei 20 Teilnehmenden würde jede zahlende Person nur 1.500 Euro bezahlen).

2021-05-26T20:26:55+02:00