Ausbildung zum Integralen Coach

Postsystemisch – prinzipienbasiert – NARM®-basiert – präzise – wirksam

Gerade wenn es schwierig wird, ist es an der Spitze schnell sehr einsam. Selbst wenn der Wille stark und tiefes Verstehen da ist, ist es für die Seele schwer, (gefühlt) alleine im Sturm zu stehen. Deshalb ist es heute mehr denn je von so enormer Wichtigkeit, dass visionäre Firmeninhaber, Vorstände, CEO’s und Führungskräfte, die eine evolutionäre Organisation aufbauen und langfristig halten wollen, in diesem Vorhaben einen evolutionären, potenzialentfaltungsorientierten Coach an ihrer Seite haben.

Einen Coach, der sich neben all seiner Erfahrung und all seinem Wissen als Mensch im Raum von Nicht-Wissen wohl fühlt, ihn also nicht versucht zu (ver-)meiden und der immer wieder selbst bereit ist, seinen/ihren tiefsten Schichten neugierig und offen zu begegnen.

Ziel der Ausbildung

Mit dem verinnerlichen des neuen integral-neuroaffektiven Coachingparadigmas steigert sich die Präzision, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit in Begleitungsprozessen von Menschen um ein Vielfaches.

Die Ausbildung richtet sich an Coaches aber auch an Führungskräften, Trainer, Berater und Menschen die mit Menschen arbeiten (gerade auch mit langjähriger Erfahrung), die ihre Erfahrung und ihr Verständnis durch fundierte Einsicht und tiefe Erfahrungsräume in dieses integral-neuroaffektive Coaching-Paradigma erweitern sowie eine neue integral-neuroaffektiv basierte Haltung zum Leben an sich vertiefen und verfeinern wollen. Denn nicht alleine kognitiv zu verstehen, wie wir zu dem Menschen geworden sind, der oder die uns morgens im Spiegel anschaut, sondern dieses Wissen in der Tiefe zu verkörpern, eröffnet spannende neue und nachhaltige Möglichkeiten in der Begleitung von Klienten.

In dieser Ausbildung werden die Prinzipien und der Ablauf des integralen-neuroaffektiven Coachings in hochpräzisen Settings erlernt und erfahren sowie in vielen Praxisübungen vertieft und verinnerlicht.

Wir erlernen Fähigkeiten, die es immer mehr ermöglichen, aus dem subtil-intuitiven Raum des Nicht-Wissens heraus Interventionen setzen zu können, die präzise und tragfähige Transformation ermöglichen. Wir vertiefen unseren Selbstkontakt und erforschen unsere eigenen Trigger, um selbst immer klarer und wirksamer zu werden.

Wir erlangen ein zunehmend tieferes Bewusstsein zu unserer Haltung und Präsenz als Coach und wir lernen das bewusste kreieren und halten eines heilsamen Beziehungsraums, der offen, vertrauensvoll und präsent ist. Darüber hinaus werden unser Wissen und unsere bereits bewährten Coachingskonzepte durch das integral-neuroaffektive Coaching Paradigma aktualisiert und so noch präziser und wirksamer.

Ablauf der Ausbildung

Von der Einführung in die Integral-Neuro-Affektive Landkarte zur Verkörperung und Anwendung des neuen integral-neuroaffektiven Coachingparadigmas

Die vier Module zu je vier Tagen sind eine gemeinsame Entdeckungsreise der integral-neuroaffektiven Landkarte, des Ich-Innen im Wechselspiel mit dem Ich-Außen. Und wie immer, wenn man sich auf eine Entdeckungsreise begibt, kann und wird Unvorhergesehenes passieren. Und soll es auch, denn darum geht es: mehr innere Freiheit und Flexibilität.

Im Verlauf der Ausbildung nehmen wir zentrale integral-neuroaffektive Prinzipien und übersetzen diese auf unseren Coachingkontext. Wir üben die Prinzipien in sicheren Übungssettings miteinander und klären unsere eigenen Themen. Dabei trainieren wir gleichzeitig eine neugierige, forschende und herzoffene Haltung sowie das Aufrechterhalten von tiefen Bewusstseinsräumen und sehen auch, wann es uns nicht gelingt. Indem wir diese Fähigkeiten trainieren schaffen wir die Basis, um die tieferliegenden, zuerst oft unbewussten Schichten, auftauchen zu lassen und somit die Ursachen (von vielen äußeren Problemen, Schwierigkeiten oder Unklarheiten) im Entstehen zu lösen.

Hier ein paar zentrale Inhalte die sich durch die vier Module hinweg vom Verstehen über das Erfahren und Verkörpern bis hin zur Anwendung im Leben als Coach stetig vertiefen werden :

  • Integrale Weltsicht und integrale Coachingprinzipien
  • Funktionsweise des Nervensystems sowie des menschlichen Gehirns und wie kostbar die Sprache ohne Worte für den Coaching-Prozess ist (basierend auf Somatic Experiencing von Dr. Peter Levine)
  • 5 entwicklungspsychologisch basierte Typen, wie sie entstanden sind, wie und warum sie sich auch heute noch im Alltag zeigen (basierend auf dem NARM®-Modell von Dr. Laurence Heller)
  • Die zentrale Rolle biologisch bedingter Kernbedürfnisse und wie subtil sie in jedem Moment in uns wirken
  • (Ver-)Bindung als Prozess in der Tiefe verstehen
  • Übertragungs- und Gegenübertragungsdynamiken erkennen und nutzen
  • Ursprung und Wirkung alter Muster erkennen und achtsam dekonstruieren um neue Wahlmöglichkeiten zu gestalten
  • Verkörperung und Anwendung integraler Coachingprinzipien
  • Vertiefung subtiler Kompetenzen
  • Präsenz in Beziehung
  • Aufbau von heilsamen Beziehungsräumen
  • Erfahrungsbasierte Übungen ermöglichen dir einen praxisnahen Zugang zu diesem komplexen Thema
  • Live-Demos und Videos von Sitzungen machen den integral neuroaffektiven Coachingprozess im Detail sichtbar.
  • Active Coachings eröffnen dir ein Übungs- und Erfahrungsfeld.

Zwischen den Modulen finden sechs verpflichtende Selbsterfahrungssitzungen und drei Supervisionen online statt.

Wann
  • Modul 1: 26.-29.4.2021
  • Modul 2: 30.6.-3.7.2021
  • Modul 3: 15.-18.9.2021
  • Modul 4: 10.-13.11.2021

Zoom-Gruppensupervisionen: 5. Juni, 7. August und 9. Oktober 2021 jeweils von 9:00-13:00 Uhr.
6 Selbsterfahrungssitzungen und 3 x ½ Tag Zoom-Supervisionen sind Teil des Prozesses und im Preis enthalten.

Wo imu augsburg, Siebenbrunner Straße 22, 86179 Augsburg
oder aufgrund der Covid-19 Pandemie auch online je nach politischer Vorgabe
Trainerin Karin Intveen, Gabriele Schwarz, Thomas Strauss und Jan Ziehm
Kontakttelefon Für inhaltliche Fragen steht dir Karin Intveen unter +49 171 7700535 bzw. intveen@i-m-u.de zur Verfügung. Und für deine Anmeldung wende dich bitte an Eva Kammerer unter +49 821 343 66 20 bzw. office@i-m-u.de
Teilnehmer Menschen die im 1:1-Kontakt mit Menschen arbeiten, seien es Führungskräfte, Trainer, Berater oder Coaches
Seminargebühr 9.400,- € zzgl. der gesetzl. MwSt.
8.900,- € Frühbucherpreis bis 5. März 2021 zzgl. der gesetzl. MwSt.
+ Bewirtungspauschale 50€ / Tag

  • 6 Selbsterfahrungssitzungen und 3 x ½ Tag Zoom-Gruppen-Supervision sind Teil des Prozesses und im Preis enthalten.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt.
Anmeldung
Anmeldung

Kundenzitate

„Die Supervisionen leitet Karin mit großem Einfühlungsvermögen, genauem Hinspüren, klarer Struktur und holt jeden dort ab, wo er oder sie ist. Das schätze ich sehr. Karin stellt ein gutes Lernfeld zur Verfügung.“

Download Flyer

Infoflyer zum Download -> hier klicken

2021-02-23T13:51:03+01:00